Uwe Seltmann - Gedichte & Co.

Trauer

Am Grab

Mit meinem Bruder Rolf †

Am Grab

 

Ich steh an deinem Grabe.

Die Blumen blühen fein.

Denk an vergangene Zeiten.

Warum musste es so sein?

 

Du bist von uns gegangen.

Den Zeitpunkt selbst gewählt.

Man muss es akzeptieren,

auch wenn so schwer es fällt.

 

Nun steh ich hier und weine,

gedenk vergangener Zeit.

Es hält der Seelen Zukunft

ein Wiedersehen bereit.

 

© Uwe Seltmann

1. Juli 2019

 
 

Gedenket

Mit meinem 2010 verstorbenen Vater

Gedenket

 

Gedenket derer, die verstorben,

die gelebt vor eurer Zeit.

Ihrer denken und sie ehren

ist das, was uns übrig bleibt.

 

Manches Wort war nie gesprochen,

obwohl es dringend nötig war.

Manche Tat zu spät bereuet.

Die Zeit verstrich von Jahr zu Jahr.

 

Der Tod, er kam, ohne zu fragen.

Riss sie aus dem Leben fort.

Viele gingen fest im Glauben

an den einzig wahren Ort.

 

Dieser ist das himmlisch Ziel,

welches Christus uns gebracht.

Drum ist der Tod niemals das Ende.

Der Glauben überwindet seine Macht.

 

© Uwe Seltmann

12. November 2019

 
 

Mutti

Unterwegs mit meiner Mutter †

Mutti

 

Geburtstag hättest Du gehabt,

heut an diesem Tage.

In Trauer denk ich jetzt an Dich.

Ich hätt noch manche Frage.

 

Antworten kannst Du mir nicht mehr.

Hast den Frieden schon gefunden.

Ein Leben voller Müh und Qual,

gekrönt durch schöne Stunden.

 

Gesehen hast Du Krieg und Not,

geboren Deine Kinder,

Im Vertrauen stets bei Gott,

ging die Welt um Dich auch unter.

 

Drum weiß ich, wo Du jetzt bist:

Am Ziele Deines Lebens.

Und eines ist mir ganz gewiss:

Es war kein Tag vergebens.

 

So freu ich mich, Dein Sohn zu sein.

Auch wenn wir uns nicht sehen.

In Gedanken bin ich heut bei Dir.

Du würdest es verstehen.

 

Dein Sohn Uwe

 

© Uwe Seltmann

26. Juni 2019

 
 

© 2019 Uwe Seltmann