Uwe Seltmann - Gedichte & Co.

Heute

heute-3

 

Am heutigen Tag denke ich besonders häufig an meinen Vater. Es wäre sein Geburtstag gewesen. Vor über 12 Jahren ist er verstorben. Am Morgen seines Todestages hätte ich nicht erwartet, dass er am Abend nicht mehr lebt.

 

In einem meiner Gedichte schreibe ich einen Vers, welchen ich hier etwas abgewandelt habe: 

"Stehe auf und gehe

in Deinen Tag hinein.

Und denke an die Weisheit:

Es könnte auch der letzte sein."

Wir müssen uns bewusst sein, dass jeder Tag auch unser letzter sein kann. Entscheidend ist aber, wohin es nach unserem Tod geht. 

 

Mein Vater ging seinen Weg weiter. Aus dem irdischen Leben ging er in ein überirdisches Leben hinein.

Am Tag seines Todes erlitt er einen Darmdurchbruch und wurde im Krankenhaus operiert. Nach der Operation, als er langsam erwachte, war ich bei ihm. Keiner hätte erwartet, dass seine letzten Stunden auf dieser Erde begonnen haben.

 

Nach meinem Krankenhausbesuch war ich bei Christen aus meiner Gemeinde zu Gast. Ich fühlte mich einsam und verzweifelt, war er doch mein einziger naher Verwandter. 

Abends um 9 beteten diese für die Situation, meinen Vater und mich.

Genau um 21.05 Uhr sagte Jemand im Gebet folgendes: "Ich sehe das Zimmer auf der Intensivstation, in welchem dein Vater liegt. Dieses ist hell erleuchtet. Es stehen Engel um deinen Vater und decken ihn mit Licht zu. Gott lässt dir sagen: Fürchte dich nicht. Er ist in meiner Hand."

 

Ein paar Minuten später begab ich mich auf den Heimweg. Kaum war ich losgefahren, klingelte das Handy.

Die Stationsärztin der Intensivstation teilte mir mit, das mein Vater um 21.05 Uhr verstorben war. Also genau in der Minute, von welcher ich gerade berichtete. 

 

Gott teilte uns auf seine Art mit, dass das Leben meines Vaters auf dieser Erde zwar beendet war, aber Jenseits davon weiter geht.

 

Mit diesem Denkanstoß möchte ich Dich in den heutigen Tag verabschieden. Es kann für Jeden von uns der Letzte sein. Wichtig ist das Danach. Über dieses Danach entscheidest du jedoch selbst, indem du dich für oder gegen Jesus Christus entscheidest. 

 

© Uwe Seltmann

12. November 2022

97 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Uwe Seltmann - Gedichte & Co. 0