Uwe Seltmann - Gedichte & Co.

Endzeit

Endzeit

 

Wir leben in den schwierigsten Zeiten seit Ende des 2. Weltkrieges. Immer noch hat uns die Corona-Krise im Griff, welche in den letzten Jahren bereits viele Kräfte raubte. Und, allem Anschein nach, in den nächsten Monaten wieder erbarmungslos über uns hinwegrollt.

 

Mittlerweile ist diese jedoch nur eins von vielen historischen Problemen, welche das Fundament Europas erbarmungslos bombardieren. 

Es herrscht Krieg in Europa. Zwar nicht das erste Mal seit 1945, aber medienwirksamer und mit wirtschaftlichen Auswirkungen auf jeden Einzelnen. Teuerung und Inflation erinnern an die Zeit vor 100 Jahren, als die Welt in eine Wirtschaftskrise raste.

Und ganz nebenbei rollt eine Flüchtlingswelle auf Deutschland zu, welche 2015 vielleicht in den Schatten stellt.

Dieses Gesamtpaket ergibt eine explosive Mischung, welche nichts Gutes erahnen lässt. 

 

Immer mehr Menschen, vor allem im Osten Deutschlands, gehen darum auf die Straße und wollen zeigen, dass es so nicht weitergehen kann.

Die Hoffnung, eine Wende wie im Jahre 1989 zu erreichen, mag dabei Manchen motivieren. Jedoch dürfte dies zu einem Trugschluss werden. Dieses Volk ist nicht mehr in sich einig, wurde umerzogen und zum Goldesel der Welt. Die Politik der letzten Jahre mit einem chaotischen und unlogischen Ökowahn, das weite Öffnen des Sozialwesens für die gesamte Welt, die Verunglimpfung der Sprache und Geschlechter haben das ihre dazu beitragen. Dazu, auch durch millionenfache Abtreibungen provoziert, ist ebenfalls ein demografischer Wandel entstanden, welcher nicht mehr ausgeglichen werden kann. 

 

Deutschland liegt als Staat der Deutschen nicht nur bald wirtschaftlich am Boden, wie bereits renommierte Institute voraussagen, sondern vermutlich in seinen letzten Zügen.

Endzeit auf dem sinkenden Schiff ist vermutlich angesagt. Trotzdem sollten wir uns ermutigen und kämpfen, so lange die Kräfte reichen. Aber auch nicht wundern, wenn wir im Sturm untergehen.

Wenn wir uns aber trotzdem retten können, sollten wir auf uns selbst und nicht blind auf die Dame Europa und Onkel Sam aus Amerika vertrauen. Auch nicht den russischen Bären reizen, sondern einfach den gesunden Menschenverstand walten lassen und Menschen mit eben diesem in Regierungsverantwortung bringen.

 

© Uwe Seltmann

17. Oktober 2022

 

 

187 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Uwe Seltmann - Gedichte & Co. 0